Projekt Dabakus zum 28.02.2009 beendet

Bis auf Weiteres ist beim Kulturserver noch die südniedersächsische Ausgabe
der Kulturtermine, -adressen und -personen online

Ansonsten sind Terminkalender und Kulturadressen jetzt unter
www.kulturserver-niedersachsen.de oder www.kulturserver.de zu finden

Log-in für registrierte dabakus-Nutzer jetzt unter www.kulturserver.de/-/login

Im Herbst 2008 hat der Landschaftsverband Südniedersachsen beschlossen, das Projekt „dabakus - DAtenBAnk KUltur Südniedersachsen“ zu beenden. Der Vertrag mit dem Kulturserver Deutschland wurde fristgerecht zum 28. Februar 2009 gekündigt.

Die Gründe für diese Entscheidung sind:

1. dabakus war in der zweiten Hälfte der 90er-Jahre als Türöffner konzipiert. Der Kulturszene in Südniedersachsen und insbesondere auch den kleineren Einrichtungen sollte der Weg in das neue Medium Internet geebnet werden. Das ist mittlerweile fast vollständig geschehen, nahezu jeder Veranstalter und jedes Kulturangebot ist im Internet zu finden, in der Regel mit eigener Homepage. Diese Aufgabe ist daher erfüllt.

2. Selbstverständlich gibt es auch in diesem Bereich ständig weitere Entwicklungsmöglichkeiten und Unterstützungsbedarf für Kulturanbieter (Stichwort „Web 2.0“). Allerdings wäre mittlerweile ein erheblich höherer Mittel- und Personaleinsatz nötig, um die neuesten Internet-Techniken und -Potenziale für die Kulturszene zu erschließen. Das ist angesichts der sonstigen Aufgaben des Verbandes nicht leistbar.

3. Der Anlass in der ersten Hälfte der 90er-Jahre, sich überhaupt für die elektronische Vermittlung von Kulturinformationen einzusetzen, war der immer wieder an den Landschaftsverband herangetragene Wunsch, für eine zentrale Sammlung und Verfügbarkeit von Veranstaltungsinformationen zu sorgen. Die traditionelle Lösung, nämlich die Herausgabe eines gedruckten Veranstaltungsmagazins, war schon damals wegen der hohen Kosten und des beständigen Aktualitätsproblems verworfen worden. Die mit dabakus mögliche Lösung hätte entweder ein kontinuierlich arbeitendes Redaktionsteam erfordert, das täglich Termindaten sammelt und eingibt, oder eine Eingabe dieser Daten durch die Veranstalter selbst. Letzteres fand in den besten Zeiten von dabakus mit einer guten Beteiligungsquote statt, wenn auch nie wirklich ausreichend. Hier wurde dabakus jedoch ein Opfer seines eigenen Erfolgs, denn mit zunehmender Akzeptanz dieses Mediums durch die Veranstalter wuchs auch deren Bedürfnis nach eigener, individueller Selbstdarstellung im Internet, auf die man die Aufmerksamkeit und Arbeit zunehmend konzentrierte.

Anzeichen für die abnehmende Bedeutung von dabakus war die allmählich zurückgehende Zahl

  • registrierter Nutzer (Ende 2006: 272, Anfang 2009: 216),
  • verfügbarer aktueller Termindaten (2006: 1.000-1.100, Anfang 2009: 700-800)
  • genutzter Termin-Ausgabemodule (2006: 16, 2009: 11),
  • der Besuche („Visits“) auf den Seiten unter dabakus.de (2006: 14.000-27.000 je Monat, Anfang 2009: ca. 8.000/Monat).

Mit dabakus endet für den Landschaftsverband Südniedersachsen seine Funktion als regionale Redaktion und ortsnaher Ansprechpartner für die vom Kulturserver angebotenen Dienste. Diese stehen natürlich weiterhin zur Verfügung, alle Nutzer-, Adress- und Termindaten bleiben erhalten.

 

Impressum